top of page

Clean Eating

Was ist Clean Eating?


Hinter dem Clean Eating-Konzept versteckt sich eine „saubere, reine“ Ernährungsweise, sodass das

Essen möglichst in naturbelassener, vollwertiger Form zu sich genommen wird – unverarbeitete, natürliche Rohstoffe wie Gemüse, Obst, Salat, Fleisch, Fisch, Vollkornprodukte und Pseudogetreide stehen im Vordergrund. Zudem werden saisonale und regionale Lebensmittel bevorzugt. Kein Zucker, kein Weizen – aber komplexe Kohlenhydrate sind auf jeden Fall erlaubt!



Wer sich naturbelassen ernährt, verzichtet automatisch auf synthetische Zusatzstoffe, Süssstoffe, Zucker, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker, ungesunde Transfette und andere unerwünschte Stoffe in verarbeiteten Lebensmitteln.

Die Faustregel lautet: je kürzer die Zutatenliste, desto besser!

Natürliche Süsse aus beispielsweise Honig, Trockenfrüchten oder Dattelsirup kann in Massen genutzt werden.

Das Konzept führt dazu, dass du dich intensiver mit deiner Ernährung, der Zubereitung von Gerichten sowie mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt.

Dazu gibt es noch ein paar einfache Clean-Eating-Grundregeln – und fertig ist das gesunde, vollwertige Ernährungskonzept.



Clean eating - 10 Regeln


  1. Starte mit einem Frühstück in den Tag

  2. Verbanne Zucker von deinem Ernährungsplan & süsse mit natürlichen Lebensmitteln

  3. Greife zu gesunden Fetten, kombiniere Proteine mit Kohlenhydrate

  4. Koche frisch mit regionalen & saisonalen Biolebensmitteln

  5. Plane deine Mahlzeiten am besten vor

  6. Trinke sehr viel Wasser, keinen oder selten Alkohol

  7. Würze mit frischen Kräutern, Gewürzen & wenig Salz

  8. Meide Fertigprodukte & stark verarbeitete Lebensmittel

  9. Wenn Fertigprodukte, dann Bio-Qualität

  10. Lese die Zutatenliste


Ein echt gesunder Ernährungstrend! Sauber zu essen ist gar nicht so schwer, oder?

9 Ansichten0 Kommentare
bottom of page